Yamaha Genos vs Korg Pa4X Musikant

Yamaha Genos vs. Korg Pa4X Musikant

Korg verlässt die Bühne - Genos kommt !

lange standen beide TopKeyboards im Proberaum. Anfänglich konnte ich als eingesessener Korg Pa4X User nicht im geringsten etwas mit dem Genos anfangen.
Zahlreiche Foren wurden zur Plattform des mehr oder weniger gepflegten Austauschs über den neuen Genos.
Zugegeben, es ist ein ganz neues Keyboard, welches in den Funktionen doch weitaus anders aufgesetzt ist als bei seinen Vorgängern den Tyros Modellen.
Im Übrigen spielte ich vor meinem Korg Pa4X Musikant immer Yamaha Keyboard´s - angefangen vom PSR9000pro.
Somit sammelte sich über die ganzen Yamaha Jahre auch die kompatible Software an.

von Tyros zum Korg Pa4X Musikant.

über lange Jahre war ich Yamaha User - die Anfänge liegen beim Yamaha PSR9000 pro.
Für mich als Musiker waren diese Keyboards aus der Yamaha Riege immer etwas besonderes.
Die ersten Tyros Modelle wurden stets weiterentwickelt und es gab zahlreiche uns vor allem sehr gut klingende Software Styles sowie auch Midifiles für alle Yamaha Keyboards.
Im sogenannten XG Mode klingen diese Keyboards im Bereich Midifile auch heute noch erstklassig.
Mein letztes Yamaha Keyboard war der Tyros 4.
Ein treuer Begleiter auf den Bühnen der Nation / voller Songs und Software--jedes Genre konnte sofort bedient werden.

 

Vorführung des KorgPa4x Musikant durch Dirk Lindemann

im Jahre 2015 benachrichtigte mich ein guter Musikkollege über eine Vorführung von Korg.
Es ginge um das neue Top Keyboard von KORG dem Korg Pa4X Musikant!
Nach anfänglichem Naserümpfen machte ich den Weg nach Köln, wo Dirk Lindemann den Korg vorstellte.
Nach ein wenig Smalltalk mit den zahlreich angereisten Kollegen aus Köln und Umgebung startete Dirk mit seiner Vorführung.
Restlos jeden konnte Dirk an diesem Abend zum Kauf eines Korg Pa4X bewegen.
Die Vorführungen gibt es derzeit auch noch bei Youtube " Link "

 

Der Umstieg zum Korg Pa4X Musikant stand bevor.

Stunden am Korg Pa4X Musikant

mein gesamtes Programm was bislang auf den Yamaha Keyboards gesammelt war musste nun auf den Korg übertragen werden.
Was tut man nicht alles als Perfektionist!
Lange Abende an meinem neuen Korg Pa4X zogen ins Land.
Aber es lohnte sich letztlich.
Begeistert von den immensen Bearbeitungsmöglichkeiten im Korg Pa4X stellte ich meine Setlisten zusammen.

der fehlende Editor im Yamaha Genos

schlimmer ging es nicht, nachdem ich den Yamaha Genos im Proberaum hatte und neimand den Drumeditor finden konnte----was ist das nur?
Was mir bei Korg gerade im Bereich Drmkit sowie Bass einen entscheidenden Vorteil brachte im Vergleich zum Yamaha  Genos.
Der Korg Pa4X Musikant ist im Bereich Drmset in allen elementen / snare Bassdrum sowie Toms mit einem exzellenten Editor ausgestattet.
Hier kann jeder Musiker das Drumset so einstellen, dass es einem Livdrum nahe kommt.
Compessroren am Bassdrum und BAss sowie Snare sind Live ein Muss...und somit klingt der Korg unglaublich Kraftvoll.

Kurze Unterbrechnung....mehr kommende Woche !

Über eure Kommentare oder eigenen erfahrungen würde ich mich hier im Anschluss sehr freuen !

weiter gehts ! Genos die zweite 29.12.2018 ! Unfassbare New´s

kein Update - keine versprochenen Neuerungen seitens Yamaha -- peinlicher gehts nicht

Hallo liebe Musikfreunde wie versprochen geht es nach einer kleinen Unterbrechnung hier im Block weiter.

Eines vorweg - seitens der Firma Yamaha ist nicht wirklich viel geschehen - aisser große Reden in zahlreichen Foren sowie bekannten Problemen ist bis heute kein Update am Start.

Ein Rückblick mit Tränen in den Augen

Ein Blick zurück auf die zahlreichen Auftritte mit dem Yamaha Genos treiben mir als Keyboarder die Tränen in die Augen.

Es ist fas nicht tragbar, was Yamaha sich leitet - obwohl zahlreiche Fehler am Genos bekannt sind.Für viele Livemusiker dort draussen ein Alptraum.

Ich erfuhr in der Genos Zeit zahlreiche Abstürze bei voller Tanzfläsche.

Das bearbeiten von Midifiles ist immer noch ein absoluter Witz - abspielen von ggf. Karaoke Files geht nicht -

und einen externenen Monitor Anschluss seitens Yamaha gibt es auch nicht.

Hier basteln Musiker die schlimmsten in Isolierband gefassten konstruktionen- und alles gleicht einem Russischen selbstbau Kommando. Peinlich.

der fehlende Next Butten beim Abspielen von Midifiles - ein MUSS ! fehlt immer noch.

in jedem Tyros Modell ist der Next Song Button ein MUSS ! Selbst beim Tyros 4 im Jahre 2010 gab es diesen.

Welcher Musiker kennt es nicht.

Volle Tannzfläche ! Wir schauen in den Ordner während der Song noch läuft um den nächsten vor zu wählen.

Beim Genos gleicht dieser Workflow einem Alptraum.

volle Tanzfläche - tobende Menge - der Genos bleibt stehen ! Der Alptraum hat einen Namen

in den letzten Monaten mehrfach erlebt - während ein Song läuft schaut der Genos User vorsichtig im Ordner nach- welcher Song jetzt passen könnte!

Dieser Worflow ist mit dem Touchscreen im Livebetrieb schon eine Zumutung.

Dann kommts jedoch ! Einmal den Pfeil im Touch nicht erwischt- läuft ein anderer Song mitten im leufenden an--

 

Dieser Fehler ist seit den Anfängen von Genos bekannt---und sollte längst kommen.

Wir warten 1 Jahr und mehr. Nichts kommt.

Eine untragbare Zumutung ist das seitens Yamaha.

seit Wochen spiele ich mein Repertoire Live mit dem Akkordeon - unglaubliche SUPER KRITIK


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Floeri1000 (Samstag, 27 Juli 2019 18:06)

    Hy,
    Super informativer Blog. Vor allem weil ich mich als aktuell Hobbymusiker gerade zwischen beiden entscheiden darf.
    Hast Du noch mehr Infos bzw.haben sich seit dem letzten Genos Update diese grausigen Fehler geschlichen?
    Hat der Korg einen Arpeggiator?
    Was sagst Du, bekommt ein Hobbymusiker aus dem Genos dem Pa4x den besseren Sound?

    Schöne Grüße aus Tirol

    Florian

  • #2

    Max (Freitag, 09 August 2019 19:47)

    Hi,

    auch für mich ein spannender Artikel. Mir geht es wie Florian. Gibt es Neues? Weißt Du zufällig, ob ein Nachfolger des Pa4X bevor steht? Das ist doch nun auch schon von 2015 und der PA3x war von 2011.

    Liebe Grüße
    Max

  • #3

    Christian S (Dienstag, 20 August 2019 13:22)

    Besten Dank Marcus für deine Berichte über Korg PA4X und Genos!
    Man sieht und spürt, dass Du ein Vollblut- Musiker und begabter Entertainer bist!!!
    Dein Publikum hat das große Glück - Dich zu haben!
    Viel Erfolg und Alles Gute !
    Weiter so !

  • #4

    Uwe S. (Dienstag, 20 August 2019 23:38)

    Ein toller Artikel
    Spiele in einer Band (Rock/Pop) 5 Musiker und 1 Sängerin.
    Früher auch Tanzmusik gemacht.
    War auf der Suche nach einem neuen Key. Hatte schon den Tyros5 als Favorit.
    Dann kam ich auf den PA4x und habe mir diverse Vergleiche zu Yamaha Genos/Tyros5 angeschaut.
    Denke ich werde mich für den PA4X Musikant entscheiden.
    Die Möglichkeiten mit Midis zu arbeiten bzw. zu bearbeiten sind ein deutlicher Vorteil.
    Auch das aufnehmen und abspielen von MP3 Songs ist sehr gut.
    Ebenfalls das arbeiten und spielen mit wav. Dateien scheint Yamaha nicht sehr hilfreich.
    Das PA4x hat wohl im Live Einsatz mit der Band deutliche Vorteile für mich.

  • #5

    Uwe S. (Dienstag, 20 August 2019 23:42)

    Auch das Aufnehmen und Abspielen von MP3 Songs ist sehr gut.
    Ebenfalls das Arbeiten und Spielen.......
    Sorry
    Erst lesen dann den Text versenden.

  • #6

    Roland S. (Donnerstag, 07 November 2019 19:32)

    Hallo Markus,
    schon als ich an einem Abend die Vorführung vom Michel und danach die vom Jürgen live verfolgte, dachte ich so: Bei Yamaha - jetzt läuft die Musik. Bei Korg - jetzt fängt die Band an. Du weißt sicherlich was ich meine?
    Viele Grüße aus Thüringrn !